Kundgebung am 22.02.2018

Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet am 22.02.2018 in Leipzig über Fahrverbote zur Reduktion der Schadstoffbelastungen.

Das Netzwerk Fahrradfreundliche Mitte und Changing Cities e.V. (Trägerverein des Volksentscheids Fahrrad) werden daher gemeinsam mit Greenpeace von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr an der Kreuzung Leipziger Straße / Charlottenstraße eine Kundgebung durchführen.

Das Thema ist die Forderung nach sauberer Luft und der deutlichen Reduktion von Lärm und Stickoxid-Belastung.

Nach der aktuellen Lärmstrategiekarte des Senats ist die Lärmbelastung in der Leipziger Straße mit bis zu 70 Db(A) extrem hoch und die Belastung durch Stickoxid (NOx) liegt – nach Messungen des Senats sowie der TU Berlin – regelmäßig über dem Grenzwert.

Quellen:
http://fbinter.stadt-berlin.de/fb/index.jsp / Umweltbeobachtung / Strat. Lärmkarte L_DEN (Tag-Abend-Nacht-Index) Straßenverkehr 2017 (UA)
https://www.rbb24.de/politik/thema/2017/abgasalarm/beitraege/abgasalarm-Stickoxid-Werte-in-Berlin-flaechendeckend-zu-hoch.html

 

Die Organisation übernimmt das Netzwerk Fahrradfreundliche Mitte, eingeladen sind alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie alle Interessierten.

2018-02-22_Demo-Leipziger

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up