Changing Cities Reisebuskonzept

Ja. Reisebusse haben etwas mit Radverkehr zu tun. Und mit Fußverkehr. Und mit der Nutzung des Straßenraums für Menschen.
Um die Straße für die Menschen zurückzuerobern, wird es viele einzelne Lösungen brauchen.

Dringende Lösungen braucht das exzessive Abstellen von Reisebussen im Berliner Stadtzentrum. Die Busse stehen ja nicht nur rum, rauben Platz und Sicht, sondern laufen auch gern mal im Leerlauf, um Heizung, Lüftung, Radio u.s.w. am Laufen zu halten.
Manchmal hören wir von Busfahrer*innen: “Busse – kann man nicht abstellen” (gemeint ist der Motor).

Wir meinen: Busse kann man nicht irgendwo abstellen, sondern wir müssen Plätze in der Stadt finden, die dafür geeignet sind. Die Museumsinsel, der Schlossplatz, die Breite Straße … sind das sicher nicht.

Der Lösungsweg: Busse haben in der Innenstadt gute Haltepunkte, an denen sie kurz (!) halten können, nach Aus- oder Einladen der Passagiere aber an einen Platz – außerhalb des historischen Zentrums – fahren, an dem sie eine entsprechende Infrastruktur vorfinden (die allerdings noch geschaffen werden muss).

Ein Bildausschnitt vom Reisebuskonzept. Online verbergen sich hinter den Symbolen weiterführende Informationen.

Unsere Vorschläge zu diesem Thema haben wir in einer Online-Karte abgebildet, die klickbar ist. Verschiedene Ebenen zu unterschiedlichen Themen können zugeschaltet werden. Über das Konzept sind wir bereits mit vielen Akteuren in Diskussion. Wie zu allen anderen Themen des (Innen-)Stadtverkehrs wünschen wir uns eine breite Diskussion (Lieferverkehr, Öffentlicher Nahverkehr, “smarte” Lösungen, selbstverständlich qualifizierte Räume und Verbindungen für den Radverkehr und und und.

Das Reisebus-Konzept hier online.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up